Informationen zum neuen Schuljahr 2020/21
Stand:04.08.2020

Einschulung

Werte Eltern,

unsere Einschulungsfeiern finden am 08.08.2020 in drei Durchgängen unter Einhaltung der derzeitigen Hygienevorschriften in der „Softline-Arena“ statt.

    Klassen 1/2a, 1/2b und 1/2c:   Einlass 8.45Uhr, Beginn 9.00Uhr                           

    Klassen 1/2d und 1/2e:           Einlass 9.45Uhr, Beginn 10.00Uhr

    Klasse 1f:                              Einlass 10.45Uhr, Beginn 11.00Uhr

 

    Neben dem Einschulungskind dürfen 4 Begleitpersonen an unserer kleinen Veranstaltung teilnehmen. Folgende Regeln müssen dennoch beachtet werden:

Sie betreten das Schulgelände mit einem Mund-Nasen-Schutz und nutzen dazu das Haupttor an der Theodor-Fontane Straße. Beim Warten vor der „Softline-Arena“ beachten Sie bitte den Abstand von 1,5m. In der Turnhalle legen Sie die Zuckertüte am Eingang auf den dafür vorgesehenen Platz ab und setzen sich familienweise. Der Mund-Nasen-Schutz kann am Platz abgenommen werden. Nach Abschluss der Veranstaltung verlassen Sie die Turnhalle bitte über deren Hauptzugang Richtung Seepromenade.

Wir freuen uns auf die neuen Schulanfänger/innen und wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen schönen Einschulungstag.


Für das neue Schuljahr ist der Unterricht im Regelbetrieb geplant. Die Pläne sind ab Freitag in WebUntis abrufbar.

Ohne vorherige Anmeldung ist das Betreten des Schulgeländes für Eltern und Gäste nicht gestattet. In den Schulgebäuden besteht Maskenpflicht für alle. Im Unterricht können die Schüler die Maske abnehmen. Es ist jederzeit auf Abstand zu achten!

Die Schüler erhalten am Montag einen Elternbrief, der weitere Informationen und Handlungsanweisungen für die nächste Zeit enthält. Bitte bestätigen Sie auf den beigefügten Zettel ausnahmsweise den Empfang.

 

Schulleitung

 


Mitteilung vom Sekretariat!

Liebe Eltern,

bitte vergessen Sie nicht, den Schülerfahrausweis für das Schuljahr 2020/2021 für Ihr Kind zu beantragen.

Landkreis Oder-Spree→      zukünftige Schüler der 7. Klasse und der 1. Klasse (Anträge wurden mit den Bescheiden oder in den Elternversammlungen ausgegeben).

Außerdem erhalten Sie diese auch im Schulsekretariat oder auf der Homepage des Landkreises Oder-Spree (Schülerbeförderung).

Landkreis Dahme-Spree→  Schüler der 7. bis 10. Klasse (Anträge für die zukünftigen 7. Klassen wurden bereits ausgegeben)

Außerdem erhalten Sie diese auch im Schulsekretariat oder auf der Homepage des Landkreises Dahme-Spree (Schülerbeförderung).

Das Sekretariat ist in den Ferien (außer vom 13. – 15.07.) erreichbar.


Die Europaschule bietet durch das Kooperationsabkommen mit dem OSZ Fürstenwalde eine perfekte Möglichkeit, nach der 10. Klasse das Abitur oder eine berufliche Ausbildung in der näheren Region anzustreben. Sie betreibt deshalb eine Profilierung in der Oberschule mit dem kooperativen Modell: Hauptschulklassen (EBR) sind Praxisklassen, Realschulklassen (FOR) sind Sprachklassen mit erweitertem Englischunterricht, bilingualem Geschichtsunterricht und fakultativem Französischunterricht. Die Profilierung in der Grundschule bedeutet, dass die flexible Eingangsphase verbindlich für alle Schulanfänger ist und ein obligatorischer (Jahrgänge 1-2) bzw. fakultativer Unterricht (Jahrgänge 3-6) im Fach Polnisch für alle Grundschüler angeboten wird.

Die Europaschule ist eine Schule, in der die Berufs- und Studienorientierung einen hohen Stellenwert besitzt. Das geschieht nicht nur in den Praxisklassen (7b/8b/9b), sondern auch für alle anderen Oberschüler durch Praktika, Unternehmensbesuche und geeigneten Projekten, wie die Schülergenossenschaft, mit denen eine enge Verbindung zur Wirtschaft und zur Berufsbildung angestrebt wird.

Als Ganztagsschule ist für Oberschüler die Teilnahme an einer der zehn Arbeitsgemeinschaften verpflichtend, für Grundschüler stellt sie neben dem Hort ein fakultatives Angebot dar. Unsere Schule arbeitet mit besonderen sozialen Projekten: LIONS, "Laufbewegung im 8. Jahrgang", Marsch der Bewährung in der 9. Klasse sowie der schuleigenen Bootswerft und vermittelt soziale Bildung in speziellen Kursen in den Jahrgängen 3-8. Der Name "Europaschule" verpflichtet uns zu europäischen Themen und Projekten im Unterricht. Zu Schulen in Polen und Tschechien bestehen Kooperationsvereinbarungen.